Anlieferungen in SmartFarmer

Warum Sie Anlieferungen in SmartFarmer speichern sollten

Thu, 14 Sep 2017

Beispiel-Grafiken von Anlieferungen

Das ganze Jahr über müssen Sie allerhand Daten für die Verarbeitungsbetriebe und Kontrolleure sammeln. Natürlich hat dies den angenehmen Nebeneffekt, dass diese Daten auch für eigene Zwecke und Analysen weiterverwendet werden.

Ein wichtiger Teil fehlt dabei aber: Die Liefermengen und eventuell Sortierergebnisse.

Anhand dieser Daten können viele interessante Auswertungen auf Knopfdruck erstellt werden. Es werden also nicht nur die Kosten, sondern auch der Ertrag miteinbezogen - wichtige Daten für Entscheidungsprozesse. Diese Daten kann SmartFarmer auf vielfältige Weise in Bezug zueinander bringen und somit wichtige Informationen liefern. Die Auswertemöglichkeiten werden in der nächsten Zeit stark ausgebaut.

Es ist kein großer Aufwand, die Daten ins Programm zu bekommen. Dies ist entweder über einen einfachen Import möglich - oder neuerdings auch durch manuelle Eingabe.

*Auch wichtig: Durch die Eingabe der Lieferscheine vermeidet SmartFarmer typische Flüchtigkeitsfehler im Betriebsheft , da Angaben wie der effektive Erntebeginn und Karenzzeiten überprüft werden können.*

Lieferscheine manuell eingeben

Hier ist sie nun, die manuelle Eingabemöglichkeit.

Idealerweise erfolgt die Eingabe eines Lieferscheins direkt nach der Anlieferung selbst, also ist die Eingabe besonders für Smartphone optimiert.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Eingabeformular für Lieferscheine zu öffnen. Unter anderem ist ein entsprechendes Symbol im Schnell-Menü zu finden.

Die notwendigen Eingaben sind recht übersichtlich:

  1. Herkunft der Ware (Grundstück und Sorte)
  2. Datum
  3. Qualität (falls abweichend)
  4. Lieferschein-Nummer
  5. Menge in Kg

Weitere Daten können nach Belieben zusätzlich noch angegeben werden, sind aber nicht Pflicht.

Um bei der Eingabe möglichst wenig Zeit zu verlieren ist es möglich, die letzten Lieferscheine aufzurufen und somit die Auswahl von Grundstück, Sorte, Qualität, Pflückgang mit nur einer Handbewegung zu erledigen, wie man im zweiten Teil der folgenden Animation sieht:

Eingabe von Anlieferungen

Die Eingabe funktioniert natürlich auf für den Weinbau , wobei hierbei die Grade angegeben werden können.

Ein späterer Import ist trotzdem möglich. Die Daten werden dabei einfach miteinander kombiniert - wichtig ist nur die korrekte Eingabe der Lieferschein-Nummer.

Statistiken sofort verfügbar

Im neuen Menü “Ernte” oder unter “Berichte” sind mit jeder Eingabe aktuelle Statistiken verfügbar - Sie wissen z.B. sofort, wieviel von einer Sorte bereits geliefert wurde.

Wie immer werden die Daten sofort synchronisiert. Wenn Sie also zwei Smartphones haben, können Sie in Echtzeit die aktuellen Daten beobachten. Wie groß war die letzte Lieferung? Wie viel Grade haben die Weintrauben gemacht? Ein Blick aufs Smartphone genügt.

Wie bereits angedeutet, werden die Statistiken noch deutlich ausgebaut. Dabei ist nicht zuletzt Ihr Feedback ausschlaggebend!

voller Überblick

Wir empfehlen, mit der Eingabe dieser Daten gleich im ersten Jahr zu beginnen, da es richtig interessant wird, sobald mehrere Jahre ausgewertet werden können.

NB: Frühere WinFarmer Kunden können die Daten ab sofort wieder in SmartFarmer sehen und nutzen. Daran werden vor allem langjährige Kunden Freude haben.

Der Jahresüberblick zeigt objektive Trends und Unterschiede bei Sorten und Grundstücken an - individuell auf den eigenen Betrieb zugeschnitten.

Loading...

Copyright © NOVASYS KG